Der Richter Sean Cox verkündete vor wenigen Tagen das Urteil gegen den ehemaligen VW-Manager Oliver Schmidt. Zu den sieben Jahren Haftstrafe kommt außerdem eine Geldstrafe in Höhe von 400.000 Dollar.

Damit wurde die höchste Strafe verhängt, die nach dem Deal Schmidts mit den Ermittlern noch möglich war. Der Manager hatte zuvor seine Schuld gestanden und kooperierte mit dem FBI, auch einen Brief an den Richter soll er verfasst haben.

Das Urteil erging aufgrund der Kenntnis Oliver Schmidts von den Abschalteinrichtungen, die er schon Jahre zuvor erlangt haben soll.