Der VW-Tochterkonzern Audi hat zugegeben, in ihre Diesel-Fahrzeuge Manipulationssoftware installiert zu haben. Am Montagabend den 23.11.2015 teilte das Unternehmen mit, den US-Behörden bei der Zulassung von verschiedenen Drei-Liter-Dieselautos insgesamt drei unterschiedliche Softwareprogramme zur Manipulation der CO²-Werte nicht offen gelegt zu haben. Nun wird diskutiert einen neuen Personalvorstand zu wählen.