«Fehler dürfen nicht unter den Teppich gekehrt werden, sondern müssen benannt, analysiert und abgestellt werden», kritisierten Gewerkschaft und Arbeitnehmervertretung in einer Stellungnahme auf dem Gewerkschaftstag in Frankfurt am Main laut „On Vista“. Es wurde kritisiert, dass das Unternehmen zu lange an starren Strukturen festgehalten habe. Durch die Manipulations-Software sind sich Gewerkschaft und Arbeitnehmervertretung einig. Eine offene und transparente Führungsstruktur ist ein dringend benötigter Schlüssel für VW.